wpShopGermany Shop Portfolio – www.myllanca.ch

Für myllanca.ch haben wir wpShopGermany zusammen mit einem Reservierungs- und Buchungssystem kombiniert. Die Kunden können eine Ferienwohnung bequem online reservieren und können dann über ein wpShopGermany Produkt bezahlen und bestellen. Das Layout ist einfach und edel. Es entspricht damit dem exklusiven Angebot.

Weiterlesen

Der Google Tracking Code in WordPress – Achtung: Datenschutz!

Google beschäftigt die Datenschützer schon seit geraumer Zeit. Seit einigen Jahren sollte innerhalb der EU die IP-Adresse anonymisiert werden, sofern der Google Analytics Tracking Code eingesetzt wird. Für Abmahner ist so eine neue Regelung ein gefundenes Fressen. Wer denkt schon daran, den Code regelmäßig zu überprüfen? Bei dieser Gelegenheit können Anwender von WordPress auch gleich überprüfen, ob ihre Logins im Dashboard für Google Analytics gesperrt sind. Außerdem sollte die Erklärung zum Datenschutz auf den neuesten Stand gebracht werden.

Weiterlesen

wpShopGermany – Die Überschrift im Produktartikel ausblenden

wpShopGermany bietet mit dem optionalen Modul Produktartikel eine exzellente Möglichkeit, für die Produkte automatisch ein Post zu erstellen. Leider kommt es dann in der Regel zu einer doppelten Anzeige der Überschrift. Es ist in wpShopGermany 3.4.2 noch nicht möglich, dieser Ansicht ein eigenes Template zuzuweisen. Man könnte ein neues Theme Template für diesen Custom Post Type erstellen. In diesem Fall wäre es für SEO allerdings besser, die Überschrift H2 in der standard.phtml von wpShopGermany auf H1 zu setzen. Dann würden diese Überschriften aber eventuell in den Übersichtsseiten mehrfach erscheinen. Eine H1 sollte aber nur einmal pro Seite angezeigt werden. Mit etwas Code lässt sich das Problem leicht lösen.

Weiterlesen

WordPress – Benutzerrechte richtig konfigurieren

WordPress bringt von Hause aus eine mächtige Verwaltung der Benutzerrechte mit. Diese user roles oder user roles capabilites werden jedoch selten richtig konfigugiert. Häufig werden mehrere Benutzer mit Adminrechten angelegt, obwohl das häufig nicht nötig ist. Werden die Zugangsdaten eines Nutzers geknackt, stehen dem Angreifer alle Möglichkeiten offen. Die richtige Konfiguration kann die negativen Folgen einer erfolgreichen Attacke verringern.

Weiterlesen

WordPress Brute Force Attacke erfolgreich

Brute Force Attacken sind oft erfolgreich, weil User die einfachsten Sicherheitsvorkehrungen ignorieren. In diesem Beispiel hatte der Betreiber ein zu unsicheres Passwort gewählt, keinen Schutz gegen Brute Force Attacken installiert, den Theme Editor nicht deaktiviert und zu viele Admins angelegt. Der Hacker bekam Zugriff auf das Backend und konnte so den Server für die Versendung von Spammails missbrauchen. Mit unserem neuen und kostenlosen Sicherheitstool können Sie das Risiko für Ihre Webseite einschätzen.

Weiterlesen

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »