wpShopGermany – Eine eigene Fortschrittsanzeige für die Bestellung

wpShopGermany bringt von Hause aus keine Fortschrittsanzeige mit, die dem Kunden den aktuellen Stand im Ablauf der Bestellung anzeigt. Das ist typisch für dieses technisch exzellente Plugin. Viel fürs Auge bietet wpShopGermany nicht. Das ist nicht unbedingt eine schlechte Entscheidung. Komplexe grafische Effekte können Konflikte mit WordPress Themes verursachen. In diesem Artikel bauen wir uns eine eigene Fortschrittsanzeige mit einer Grafik.

Weiterlesen

wpShopGermany – Den Preis bei Varianten richtig anzeigen

Das Modul Varianten von wpShopGermany war immer ziemlich buggy. Mal wurden die Preise nicht korrekt berechnet, mal gab es Probleme mit dem Lagerbestand. Selbst in der aktuellen Version 3.2.2 läuft nicht alles rund. Ist eine Variante nicht mehr auf Lager, wird sie ausgeblendet. Manchmal möchte man bei einem Artikel den Grundpreis auf 0 EUR setzen. Im Template für die Produkte wird das korrekt angezeigt. Aber mit dem Modul Produktübersichten klappt das leider nicht. Dort wird dann »ab 0,00 EUR« ausgegeben. Eine kleine Änderung behebt das Problem. 

Weiterlesen

wpShopGermany – In der Produktübersicht ein Produkt direkt in den Warenkorb legen

Das wpShopGermany Modul Produktübersichten bietet keine Schaltfläche, um das Produkt direkt in den Warenkorb zu legen. Das Thumbnail und der Button führen regulär zur Einzelansicht des Artikels. Dort lässt sich das Produkt dann wie gewohnt in den Warenkorb legen. Für manche Kunden mag das ein Schritt zu viel sein. Hier zeige ich, wie wir diese Funktion nachrüsten können.

Weiterlesen

wpShopGermany – Mehrere Templates für ausverkaufte Produkte

In wpShopGermany lassen sich leider nicht verschiedene Templates für ausverkaufte Produkte anzeigen. Das kann jedoch in vielen Fällen nützlich sein. Produkte können ausverkauft sein oder aktuell nicht auf Lager. Kunden sollten eindeutige Informationen darüber bekommen. Für rabattierte Produkte ist eine richtige Anzeige besonders wichtig, weil »Nicht auf Lager« nun einmal etwas anderes meint als »Leider schon ausverkauft«. In diesem Artikel zeige ich eine Lösung dafür.

Weiterlesen

wpShopGermany – Einen Google Trichter erstellen

Für einen Online Shop sind natürlich in erster Linie die zahlenden Kunden interessant. Es ist aber auch wichtig zu wissen, an welcher Stelle die anderen Besucher aussteigen. Das kann wertvolle Hinweise liefern, ob bestimme Seiten zu wenig attraktiv sind, zu unverständlich oder zu kompliziert. Google Analytics bietet dafür eine elegante Technik, den Analytics Trichter. Bei statischen Seiten ist das sehr einfach. In wpShopGermany wird jedoch der gesamte Bestellprozess über eine Seite (Warenkorb) abgewickelt. Wir können trotzdem einen Trichter erstellen.

Weiterlesen

Seite 1 von 3123