wpShopGermany – Nichts geht mehr nach dem Update!

wpShopGermany wird noch sehr dynamisch entwickelt. Einem Plugin für WordPress kann nichts Besseres passieren. Updates kommen daher recht häufig heraus. Und schnell ist der Link zum Aktualisieren geklickt. Man kennt das ja von anderen Plugins. Und plötzlich hat man den Salat. Nichts geht mehr!

Gar nicht so selten bricht die Installation erfolglos ab. Hatte man Glück, wurden noch keine Dateien auf dem Server gelöscht. Hatte man Pech, ist das alte Verzeichnis jetzt inkomplett. Hatte man noch etwas mehr Pech, ist kein Backup zur Hand. 

Aber auch wenn das Update erfolgreich abgeschlossen wurde, stimmt danach vielleicht etwas mit dem Shop nicht mehr. Haben die Programmierer lausig gearbeitet? Warum geht bei kostenlosen Plugins so selten etwas schief? Ist dieses Plugin Mist?

wpShopGermany ist nicht lausig programmiert. Aber bekanntlich leben Programmierer in einer anderen Welt als die Anwender. Und deshalb sehen wir die folgende Warnung im Dashboard von WordPress, wenn ein Update vorliegt.

Screenshot der Update-Warnung

Diese Meldung steckt in einem <div> id="message" class="error">. Und wie ein Fehler sieht es aus, der schnell behoben werden muss. Nirgendwo findet sich ein Hinweis, dass ein Update nur sicher ist, wenn der Shop nicht angepasst wurde. 

Das dürfte aber nur sehr selten der Fall sein. Schon ein anderes Theme als TwentyEleven kann eine Anpassung sein, weil das Theme Teile des Layouts verändert. Warum passiert das so häufig bei wpShopGermany und nicht bei Akismet?

Das liegt einerseits daran, dass WPSG ein sehr umfangreiches Plugin ist, das an sehr vielen Stellen mit WordPress und anderen Plugins zusammen arbeitet. Dann unterscheidet sich der Shop aber wesentlich darin, dass er fast immer angepasst ist. 

99% der WordPress Pluings werden nie vom Anwender verändert. Wir nehmen die Einstellungen im Backend vor. Diese werden aber in der Datenbank gespeichert. Das Plugin selbst, also die Dateien, die wir auf den Server laden, lassen wir so gut wie immer unverändert. Updates sind daher ziemlich sicher.

Das ist bei wpShopGermany anders. Das exzellente und mächtige System der Templates (phtml) ermöglicht Modifikationen des Plugin, ohne dass der Programmkern angetastet werden muss. Werden diese modifizierten Templates korrekt im Ordner user_views abgelegt, bleiben sie nach dem Update auch erhalten. Wurden diese Änderungen jedoch im Ordner views gemacht, werden sie bei einem Update ohne Rückfrage von den neuen Dateien ersetzt. Autsch!

Das ist aber leider noch nicht alles. Wenn die Templates für die neue Version geändert wurden, müssen die vom Anwender modifizierten Templates aktualisiert werden. Entweder werden die Änderungen aus der neuen Version in die alten Templates übertragen. Oder man überträgt die eigenen Modifikationen in das Update.

Hätte man das nicht besser machen können? Nicht, wenn man die beeindruckende Flexibilität möchte, die wpShopGermany mitbringt. Es gibt fast nichts, was mit diesem Plugin nicht möglich ist. Das ist für die Anwender so selbstverständlich, dass sie oft gar nicht merken, wie nahtlos sich der Shop in völlig unterschiedliche Themes integriert. Und passt doch mal etwas nicht, dann sind oft nur wenige Handgriffe im CSS nötig.

Man kann es daher nicht oft genug sagen: Updates von WPSG sind keine triviale Sache, die schnell zwischen dem ersten und zweiten Kaffee erledigt ist. Im Gegenteil! Bei stark angepassten Shops kann ein Update einige Stunden dauern.

Das ist ärgerlich, wenn der Shopbetreiber jemanden dafür bezahlen muss. Angesichts der immer noch stürmischen Entwicklung ist es aber auch nicht ratsam, bei einer fossilen Version zu bleiben. Früher oder später werden Probleme auftreten. Und dazu gehören auch Abmahnungen, weil der alte Shop nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht.  

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    ich habe den wpShopGermany 3.7.0 installiert mit der neuesten Version von WP. Soeben ist alles eingerichtet und läuft. Jetzt meldet mir das Plugin-Verzeichnis von WP, dass eine neue Version von wpsg existiert und fragt, ob ich aktualisieren möchte. Ich drücke auf den "Aktualisieren"-Button und.... nichts passiert! Wie kann ich - ohne alles von vorne zu konfigurieren, anzupassen und aufzusetzen, versteht sich - den Shop aktualisieren?
    MfG

    • Das lässt sich ohne Kenntnis der Debugs schwer beantworten. Es gibt eine Reihe von Ursachen für das Fehlschlagen eines Updates. Du kannst in der Regel den alten Zustand wieder zurücksetzen, indem Du das Backup des alten Plugin Ordners wieder einspielst. Dann sollte es wieder laufen. Ansonsten helfen die Entwickler gerne und kompetent im Forum von Maennchen1.

Schreibe einen Kommentar